hintergrundbild
Eisenbahnbilder

Küstenschutzschiff "Berlin- Hauptstadt der DDR" 142

Meine Militärzeit auf dem Küstenschutzschiff 142 "Berlin- Hauptstadt der DDR" war vom 01. September 1988 bis zum 30. November 1989.

Während der Dienstzeit war ich II. und I. Kesselgast. Wir trugen das Laufbahnabzeichen für "technischer Dienst" und das des "mot.- Technik".

Dabei wurde das Zeichen um 45° gedreht. Offiziell gab es dieses Zeichen nicht, es wurde aber akzeptiert. Da der Kesselgast den Pumpengast unterstellt war, trugen wir dieses Zeichen.
Pumpengasten waren für die "flüssigen" Stoffe zuständig, wie Diesel, Wasser, Öl und Fäkalien zuständig. KEINE HAUPT- oder NEBENMASCHINEN.
Uns gehörten die sogenannten "Systeme".

Die Wachzeit war von 4:00 bis 6:00 Uhr, von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 20:00 bis 22:00 Uhr!

Die Hauptaufgaben der Küstenschutzschiffe war in der U-Boot Abwehr als auch im Geleitschutz.

Ich bin keiner der die DDR auferstehen lassen möchte! Es gibt überall "gute" und "schlechte" Tag in seinem Leben, ein Teil war auch der "Dienst an der Waffe".


Ich habe hier nur einen kleinen Teil aus dem Gefechtsabschnitt V (GA 5) eingestellt.

Unter der Rubrik "Kessel" finden Sie einige Daten, Pläne und Anweisungen zur Planmäßig Vorbeugende Instandsetzung.

Wir Beginnen also die ganze Sache mit der "Bordprüfung".